Generalversammlung 2022

Abgelaufenes Fischerjahr beim ASV coronabedingt ohne Vereinsleben

Buch: Im Grußwort bei der nachgeholten Generalversammlung brachte 1. Vorstand Stephan Knoll zum Ausdruck, dass es besser wäre einen Ausblick, als einen Rückblick zu halten. Zu sehr hat Corona das Vereinsleben beeinträchtigt. Veranstaltungen fielen ganz aus oder wurden unter erschwerten Auflagen in kleineren Rahmen durchgeführt. Die Vorstandschaft musste sich mit Videositzungen behelfen. Hinzu kam noch eine Reduzierung der Kontingentkarten durch das Landratsamt, so das in der Folge nur noch interne Fischen bei den Veranstaltungen stattfinden werden.

In seinem Jahresbericht legte anschließend 1. Schriftführer Bruno Kugler das Augenmerk auf die Ereignisse des abgelaufenen Fischerjahres. So konnte die Mitgliederzahl konstant gehalten werden. Die Jahreskartenvergabe musste durch die Kontingentierung neu geregelt werden, bis auf wenige Ausnahmen konnten fast alle Antragsteller dem Angeln nachgehen. Das Vertrauen der Mitglieder zeigte sich bei der letztjährigen Wahl der Vorstände Knoll und Jobst mit jeweils 100 % der abgegebenen Stimmen. An Veranstaltungen konnten mit den jeweiligen Auflagen das „to go“ Fischessen an Aschermittwoch und am Karfreitag durchgeführt werden. Ebenso das Hege- und Königsfischen im Juni. Die Fischerkette umhängen durfte sich hierbei Christian Wächter mit einem Karpfen über 8.000 Gramm. Quirin Bader wurde Jungfischerkönig mit einer Rotfeder von 80 Gramm. Ein Highlight beim ASV war sicherlich der Besuch der Viertklässler der Grund- und Hauptschule Buch a. E.. „Fischer machen Schule“ unter diesem Motto stand das Projekt, um den Kindern vor Ort den Bezug zur Natur und den Lebensraum der Flora und Fauna rund um die Gewässer der Heimat nahezubringen. Federführend für diese Aktion zeigten sich Stephan Knoll und Ronald Franzke in Zusammenarbeit mit den Lehrkräften der Schule. Leider konnte das traditionelle Inselfest nur intern, wiederum unter Auflagen, abgehalten werden. Im Kassenbericht legte Raimund Quack die Ein- und Ausgaben dar und gab Auskunft über die Kassenführung des vergangenen Jahres. Tobias Manhardt ging detailliert auf die jeweiligen Besatzmaßnahmen sowie der getätigten Fänge der einzelnen Gewässer ein. Mit dem Appell an die Mitglieder eine ordnungsgemäße und lesbare Fangliste zu führen, schloss Manhardt seinen Bericht. Acht neue Jungfischer bereicherten die Jugendabteilung freute sich Erich Manhardt, es ist aber auch einiges geboten. So stehen interessante Programmpunkte auf dem Plan, Pleinserlfischen, Workshop richtige und waidgerechte Verarbeitung des Fanges, Kartfahren, Gemeinschaftsfischen, Patenschaften und vieles mehr.

Zum Abschluss der Veranstaltung bedankte sich Knoll besonders bei demjenigen, der über drei Jahrzehnte dafür sorgt, dass jedes Mitglied zufrieden seinem Hobby nachgehen kann. Dies zeigte sich besonders im abgelaufenen Jahr bei der Verteilung und Zuteilung der Jahres- und Tageskarten. Unter lautem Beifall überreichte Knoll dem überraschten 1. Schriftführer Bruno Kugler als kleines Dankeschön einen Essensgutschein.