Login Form

Hege- und Königsfischen 2017

Jubiläumskarpfen von 11 Pfund brachte die Königswürde

fischerkoenige 2017Buch. Angelsportverein: Das diesjährige Hege- und Königsfischen war ein besonderes Ereignis und stand ganz im Zeichen des 50 jährigen Vereinsjubiläums, welches noch gebührend beim Inselfest am 29.07.2017 sowie beim Gründungsfest am 11.11.2017 gefeiert wird. Anglerkameraden aus sieben Vereinen folgten der Einladung des ASV um am traditionellen Hege- und Königsfischen teilzunehmen. Nach dem Einschreiben ab 5.30 Uhr konnten drei vereinseigene Gewässer, nämlich der Martin-Schmid Weiher, der neue Weiher und die kleine Sempt befischt werden.

 

karpfen jobst 2017Bei anfangs sehr gutem Anglerwetter, welches später in leichten Regen überging, konnten bald Fangerfolgevermeldet werden. Spannung kam auf, als die ersten Gerüchte über die schwersten Fische kursierten. So glaubte wohl schon mancher sich die Königskette gesichert zu haben, zumal dies im Jubiläumsjahr schon noch einen größeren Anreiz darstellte. Beim Abwiegen ab 11.30 Uhr zeigte es sich dann, dass es ein erfolgreiches Gemeinschaftsfischen war.

 

Nhege koenig 2017ach einer kulinarischen Stärkung verkündete 1. Vorstand Stephan Knoll die mit Spannung erwarteten Ergebnisse. Insgesamt wurden 53 Fische mit einem Gesamtgewicht von 60 Kilogramm gefangen. Nachdem Konrad Baumgartner der erste Fischerkönig der Vereinsgeschichte wurde, konnte dagegen im 50. Jahr Stefan Jobst mit einem stolzen Karpfen über 11 Pfund die Königswürde erringen. Jungfischerkönig wurde Moritz Abfalter mit einer schönen Forelle. Den Damenpokal sicherte sich Hannelore Baumgartner.

 

 Den Speiseplan konnten 27 erfolgreiche Angler mit ihren gefangenen Fischen bereichern. Die Fischer mit den größten Fangerfolgen waren 1. Stefan Jobst (ASV) 8.160 Gramm, 2. Stefan Gröger (ASV) 6.640 Gramm, 3. Hannelore Baumgartner (ASV) 6.580 Gramm, 4. Norbert Hohenester (ASV) 5.360 Gramm, 5. Johann Mießlinger (ASV) 4.660 Gramm, 6. Franz Maier (ASV) 4.300 Gramm, 7. Robert Hattenkofer (ASV) 3.920 Gramm, 8. Lothar Bigenski (Moosburg) 3.460 Gramm, 9. Anton Steiner (Moosburg) 3.140 Gramm, 10. Martin Graf (Kronwinkl) 2.680 Gramm, 11. Walter Frey (ASV) 2.680 Gramm, sowie die restlichen Petrijünger.